Logo Agnes Waser Craniosacral-Balancing





Angebot Supervision und Praktikum für Studierende der Methode Craniosacral Therapie





Erde-Tropfen grün als Symbol für Supervision für Studierende Komplementär TherapeutIn



Ich begleite Studierende in der Methode Craniosacral Therapie als Mentorin und Supervisorin durch ihren praktischen Teil der Ausbildung bis zum eidgenössischen Abschluss als KomplementärTherapeutin.

Die Basis der Supervison ist die Eigenprozess-Arbeit des Studierenden. Die Prozessarbeit an sich selbst ermöglicht es, verbale und non-verbale Prozesse wahrzunehmen und am eigenen Leib zu erfahren. Hierzu sind mehrere, aufeinander aufbauende Sitzungen die beste Vorgehensweise um zu erleben, welchen Weg der Prozess genommen hat. Diese Selbsterfahrung führt zu einem besseren Verständnis wie Prozesse ablaufen - nämlich niemals geradlinig, sondern in Kurven und Schleifen. Sie bringt uns in Kontakt mit dem Ausdruck des Körpers und ermöglicht so das erkennen und verstehen der Körpersprache von Klienten.

Prozessarbeit dient dazu, den Klienten, durch seine Selbstwahrnehmung, mit seiner Geschichte und seinem Heilungsprozess in Kontakt zu bringen. Dies ermöglicht es ihm, seine körperlichen Regulationsmechanismen zu erkennen und zu unterstützen. Dadurch, dass wir den selbstregulierenden Kräften in uns lauschen, kommen wir in Kontakt mit der Geschichte des Klienten. Indem wir diese benennen, geben wir dem Körper die Möglichkeit, diese auf einer tieferen Ebene zu integrieren und zu heilen.

Mein Angebot umfasst folgende Möglichkeiten der Supervision:

  • Eigenprozess Sitzungen: Behandlungen am eigenen Leib, welche die Studierende im Rahmen ihrer Ausbildung und für ihren eigenen Prozess benötigt.
  • Hospitationssitzungen: die Praktikant*In beobachtet mich, wenn ich eine Klient*In behandle und protokolliert ihre Beobachtungen für ihre Ausbildung.

  • Mentorierte Sitzung: die Praktikant*In behandelt unter meinem Mentorat eine Klient*In von mir. Für die Klient*In ist die Behandlung gratis.

  • Feedback Sitzungen: Studierende behandeln mich um von mir Feedback über ihre Arbeitsweise zu erhalten.


Supervision für Studierende der Methode Craniosacral Therapie:

Dauer einer Sitzung: ca. 1 bis 1 1/2 Stunden

Termin: bitte vorab telefonisch 079 827 98 26 vereinbaren

Kosten: Grundtarif CHF 120.-/Stunde

Kostenübernahme: Die Kosten für Supervision werden nicht von den Krankenkassen übernommen.



Kurzprofil des Berufsbildes KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom


1. Arbeitsgebiet

Die KomplementärTherapeutin/der KomplementärTherapeut Methode Craniosacral Therapie mit eidgenössischem Diplom, ist eine Gesundheitsfachperson. Sie/er fördert ganzheitlich die Genesung von Menschen mit Beschwerden, mit Befindlichkeits- und Leistungsbeeinträchtigungen, mit Erkrankungen sowie von Menschen in der Rehabilitation.

Sie/er arbeitet eigenverantwortlich und mehrheitlich selbständig in eigener Praxis, teilweise auch angestellt in Institutionen des Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialwesens.

2. Berufliche Grundlagen

KomplementärTherapie sieht Genesung als ein Geschehen, das von individuellen Faktoren abhängig ist und die Wechselwirkungen von Körper, Seele und Geist umfasst. Komplementärtherapeutisches Handeln erfolgt methoden-, körper- und prozesszentriert und interaktiv. Ziele sind die Stärkung der Selbstregulation, die Förderung der Selbstwahrnehmung und die Stärkung der Genesungskompetenz.

3. Berufsausübung

Die KomplementärTherapeutin / der KomplementärTherapeut

  • gestaltet eine wertschätzende und vertrauensvolle Beziehung und erfasst methodenbasiert das Beschwerdebild, bisherige Bewältigungswege und damit verbundene Ressourcen
  • setzt methodenspezifisch körperzentrierte Berührungs-, Bewegungs-, Atem- und Energiearbeit ein, um die Selbstregulierungskräfte der Klientinnen und Klienten gezielt anzuregen
  • gestaltet Selbstwahrnehmungs- und Bewusstseinsprozesse und fördert damit Ressourcen sowie neue Sicht- und Handlungsweisen
  • unterstützt die Umsetzung lösungs- und motivationsbasierter Neuorientierungen im Alltag
  • arbeitet im Therapieprozess mit Bezugspersonen und anderen Fachpersonen zusammen
  • entwickelt sich fachlich und persönlich weiter und pflegt das eigene Gleichgewicht
  • verhält sich berufsfördernd und professionell und beachtet die ethischen Grundsätze
  • baut fachliche Netzwerke auf und fördert die Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung
  • führt die Praxis unternehmerisch und nutzt Qualitätsmanagement und Marketing.

4. Beitrag an Gesundheit und Gesellschaft

KomplementärTherapeutinnen und KomplementärTherapeuten fördern ein ganzheitliches Gesundheitsverständnis und erbringen nachhaltige Therapieleistungen.

5. Aufgaben der KomplementärTherepeutin

  • verbale und nonverbale Prozesse begleiten
  • Anliegen und Ziel für die Behandlung evaluieren und dokumentieren
  • Prozessphasen begegnen und transferieren finden nicht auf der Liege statt, aber auch hier wird mit der Körperwahrnehmung gearbeitet
  • Prozessphasen bearbeiten und integrieren geschehen in der jeweiligen Methode

Das detaillierte Berufsbild finden Sie hier.

Quelle: Organisation der Arbeitswelt KomplementärTherapie OdA KT:  Berufsbild KomplementärTherapeutin mit eidgenössischem Diplom, PDF Mai 2015




©2022 by Waser-Cranio, Praxis für Craniosacral-Therapie, Gardiweg11, 6423 Seewen


Design by Kreativpunk.ch

empty