Logo Agnes Waser Craniosacral-Balancing





Wie aus der Krankenschwester die Craniosacral-Therapeutin wurde.


Agnes Waser Portrait

Ich heisse Agnes Waser, bin 1964 geboren und lebe und arbeite in Seewen/SZ.

Schon während meiner Tätigkeit als Pflegefachfrau hatte ich oft das Gefühl, es stecke in meinen Händen noch eine subtilere Kraft, die schwer in Worte zu fassen ist. Mir kam es oft so vor, als spürte ich, wie die Energien um meine Hände flossen und meine Finger bis zu 10 cm verlängerten. Mit der Zeit wurde mir klar, dass ich mit dieser Kraft arbeiten und helfen wollte.

Deshalb besuchte ich verschiedene Massagekurse. Leider stellte sich schon sehr bald heraus, dass meine Gelenke nicht zum Massieren geschaffen waren. Durch Zufall las ich Mitte der 90er Jahre einen Artikel über Craniosacral-Therapie in einer Zeitschrift. Ich war so begeistert von dieser Behandlungsmethode, dass ich kurz darauf mit der Ausbildung als Craniosacral-Therapeutin begann. Bereits nach der ersten Ausbildungswoche stand für mich fest: Dies ist meine Berufung - so möchte ich arbeiten! Nach der Grundausbildung folgten regelmässig Fortbildungen für die Behandlung von Babys & Kleinkindern sowie schwangeren Frauen.

Seit 2000 führe ich eine eigene Praxis für Craniosacral-Balancing in Seewen/SZ. Im Laufe der Jahre habe ich mich immer mehr dem biodynamischen Konzept der craniosacralen Therapie zugewandt. Der biodynamische Ansatz geht davon aus, dass in der Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) die Potenz der ursprünglichen Gesundheit und damit ein grosses Heilungspotential vorhanden ist. Der Körper resp. das Gewebe antwortet auf die gezeitenähnliche Bewegung des Liquors. Der Liquor scheint Lichtenergien aufzufangen und umzusetzen, so dass er für die universale Lebenskraft wie eine Antenne funktioniert. Ich bin fasziniert von den Kräften, die die "Gezeiten" von innen regulieren und formen und so Ereignisse, die für das Nervensystem zu stark und prägend waren, helfen zu verarbeiten.

2018 habe ich die höhere Fachprüfung als KomplementärtherapeutIn mit eidg. Diplom absolviert und bestanden. Im selben Jahr habe ich die Ausbildung als Supervisorin Cranio Suisse für Studierende und Praktizierende beendet und kann nun Studierende der Methode Cranosacral Therapie als Mentorin und Supervisorin bei ihrer Ausbildung begleiten und unterstützen. Die Ausbildung Supervision Kompakt ermöglicht es mir auch Supervision und Systemische Aufstellung für Interessierte ausserhalb der Methode Craniosacral anzubieten.

Die Prozessarbeit im therapeutischen Kontext

Im Berufsbild der OdA KT wird beschrieben, dass die eidg. Diplomierte KomplenentärTherapeutin prozesszentriert arbeitet. Prozessarbeit dient dazu, den Klienten, durch seine Selbstwahrnehmung, mit seiner Geschichte und seinem Heilungsprozess in Kontakt zu bringen. Dies ermöglicht es ihm, seine körperlichen Regulationsmechanismen zu erkennen und zu unterstützen. Prozessarbeit kann auf verbaler und nonverbaler Ebene geschehen.

Indem wir den selbstregulierenden Kräften in uns lauschen, kommen wir in Kontakt mit der Geschichte des Klienten. Indem wir diese benennen, geben wir dem Körper die Möglichkeit, diese auf einer tieferen Ebene zu integrieren und zu heilen.

In der KomplementärTherapie arbeiten wir mit Körper, Geist und Seele und betrachten diese als eine Einheit.

Im Ablauf der Behandlung kann dies folgendermassen geschehen: Bereits während des Gesprächs gehen wir in Kontakt mit dem Befinden des Körpers, während der Klient sein Anliegen erläutert. Wie und wo reagiert der Körper auf das gesagte? Wie können wir ihn unterstützen, sich stärker bei sich zu verankern? Wo zeigt er Ressourcen? Wo ist er herausgefordert? Sind die Wahrnehmungen auf der strukturellen Ebene erkennbar, zeigen sich Emotionen oder reagiert er auf der geistigen Ebene? Daraus erarbeiten wir gemeinsam das Ziel für die heutige Behandlung.

Auf der Liege geschieht dasselbe über die Behandlungsmethode. Diese kann ruhig und ohne Worte verlaufen oder Klient und Therapeut bleiben im verbalen Kontakt und erforschen gemeinsam die Informationen des Körpers. Auch hier kann es sein, dass sich sowohl auf körperlicher, als auch auf seelischer oder geistiger Ebene Blockaden lösen.

Nach der Behandlung reflektieren Klient und Therapeut gemeinsam, ob das Ziel der Behandlung erreicht wurde und was von der neuen Erfahrung der Klient mit in den Alltag nehmen kann. Wie und wann er diese im Alltag noch tiefer integrieren kann.

Manchmal braucht es Mut, sich so tief auf sich selber einzulassen und zu erkennen, dass es in der eigenen Selbstermächtigung liegt, mit seiner Gesundheit umzugehen. Dass Beschwerden und Symptome auch «Freunde» sein können, welche uns daran erinnern, dass wir ein wenig von unserem Weg abgekommen sind. Sich bewusst zu werden, dass es uns möglich ist, unseren Weg mit zu gestalten oder auch, wie gut wir uns durch grosse Herausforderungen hindurch navigiert haben und das Beste daraus gemacht haben.

All diese Erkenntnisse ermöglichen den selbstregulierenden Kräften eingebundene oder blockierte Lebenskräfte wieder freizusetzen, so dass uns diese erneut in unserem Alltag zur Verfügung stehen.

Ich freue mich darauf, Sie auf Ihrem Weg zur Selbstheilung zu begleiten. Sie erreichen mich unter Tel. 079 827 98 26 für eine Terminvereinbarung oder weitere Auskünfte.

Herzlich

Agnes Waser

 


Ausbildung:

  • 2022            Supervisorin OdAKT
  • 2021 - 2022 Supervison Kompakt, LIKA Institut
  • 2018            Supervisorin Cranio Suisse für Studierende und Praktizierende
  • 2018            HFP KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom
  • 2017            KomplementärTherapeutin Branchenzertifikat OdA KT
  • 2015            Seelisch, spirituelle Sterbe-Begleitung
  • 2011 - 2012 Sein & Werden: prä- & perinatale Ausbildung für caniosacrale Biodynamik
  • 2007 - 2008 Seminar 1 - 3: Vorgeburtliche Erfahrung als Quelle von Heilung
  • 1997 - 2000 Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin am International Institute for Craniosacral-Balancing
  • 1996            Impuls Intensivseminar für Stationsleiterinnen WPI
  • 1991            Kaderausbildung für Stationsleiterinnen am Wirtschaftspädagogischen Institut (WPI) in Morschach
  • 1986            Abschluss der Ausbildung als Krankenschwester KWS

Weiterbildungen:

  • 2019 Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben SNE
  • 2019 Emotionen und Gefühlen ICSB
  • 2016 Begleitung am Ende des Lebens ICSB
  • 2014 Zündung und die Mittellinie
  • 2010 Die Stille im Herzfulcrum
  • 2009 Bildungsfestival des Polaritycentrums zum Thema Geburt
  • 2009 Die Transparenz des Fluidakörpers
  • 2005 Embriologie: Der Mensch als Embryo zwischen Himmel & Erde
  • 2005 Das endokrine System 1 + 2
  • 2004 Zahnheilkunde und craniosacrale Osteopathie
  • 2002 Biodynamischer Ansatz, Manifestation der Gezeiten
  • 2002 Kinder-Kurs
  • 2002 "Breath of Life"-Konzept
  • 2001 Die Gezeiten, Stille & Heilung
  • 1999 Baby-Kurs

Berufserfahrung:

  • seit 2000     Führung meiner eigenen Praxis für Craniosacral-Balancing in Seewen/SZ
  • 1993 - 2000 Gruppenleitung Wohngruppe im Behindertenwohnheim BSZ, Schwyz
  • 1987 - 1993 Rehabilitationspflege von Kindern & Jugendlichen (4 Jahre Stationsleitung)
  • 1986 - 1987 Wochenbettpflege

Assistenz:

  • 2017 - 2019   Assistentin beim Lehrgang Craniosacral Therapie am ICSB  International Institute for Craniosacral-Balancing in Bern
  • 2008 - 2009 Assistenz am Centro Lincontro in Locarno
  • 2001 - 2002  Assistentin am ICSB
 

Supervision Cranio Suisse

  • 2018 für praktizierende Craniosacral Therapeuten
  • 2018 für studierende Craniosacral Therapeuten

Mitglied bei:

  • Cranio Suisse, Gesellschaft für Craniosacral-Therapie
  • SBK-ASI, Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen

©2022 by Waser-Cranio, Praxis für Craniosacral-Therapie, Gardiweg11, 6423 Seewen


Design by Kreativpunk.ch

empty